Die Zukunft im Blick

Der neue Vorstand der Sportflieger (von links): Emil Laser, Florian Mühl, Stefan Klenk, Achim Lutz, die scheidende Anna Schäfer und Dieter Schwarz. ( Bild: Sportfluggruppe)

 

Während der Jahreshauptversammlung der Bundeswehr-Sportfluggruppe am 16.März 2018 wurde das zurückliegende Jahr mit seinen Herausforderungen für den Verein nocheinmal schlaglichtartig durch den Vorstand beleuchtet und über die aktuellen Entwicklungen informiert.

So erinnerte der Vereinsvorstand Stefan Klenk u.a. daran, dass der Verein einige größere Investitionen zu stemmen hatte, um auch weiterhin zukunftsfähig zu bleiben.

Unter anderem war die Anschaffung eines neuen Motors für eines der Flugzeuge erforderlich, und durch gesetzliche Vorgaben wurde der Einbau von neuen Funkgeräten in alle Vereinsflugzeuge notwendig.
Ebenfalls eine grössere finanzielle Herausforderung war die Durchführung einer größeren Reparatur.

Mit dem Bewältigen aller finanziellen Herausforderungen, unter anderem auch durch eine Anpassung der Gebühren und Mitgliedsbeiträge, sieht der Vorstand den Verein nunmehr gut für die Zukunft aufgestellt.

Bei den durchgeführten Veranstaltungen ragte im vergangenen Jahr besonders der „Fliegerbrunch mit Rundflügen“ heraus. Denn diese Veranstaltung wurde trotz schlechten Wetters ein voller Erfolg.
Im Ausblick für dieses Jahr informierte der Vorstand über das große Sommerfest am Flugplatz, welches im Zusammenhang mit dem jährlichen Motorflugwettbewerb der Vereinigung der Bundeswehrsportfluggruppen geplant ist. Dieses Sommerfest soll am 01. und 02. September stattfinden.

 

Aufgrund neuer gesetzlicher Vorgaben im Bereich der Datenschutzverordnung informierte der Vorstand über die daraus resultierenden notwendigen Änderungen in der Vereinssatzung.  

 

Natürlich interessierten sich alle Mitglieder brennend für die technische Lage der Vereinsluftfahrzeuge. Diese stellte der Vorstand plakativ dar und gab auch den Ausblick auf die noch anstehenden Aufgaben, wie die Wartung eines Propellers, für das laufende Jahr. 

Im weiteren Verlauf der Jahreshauptversammlung trug Ausbildungsleiter Rolf Eyermann über das Ausbildungsgeschehen in der Vereinsflugschule kurz vor.
So haben im abgelaufenen Jahr zwei Vereinsmitglieder erfolgreich die Prüfung zum Privatflugzeugführer bestanden, während sich momentan noch neun Mitglieder in der Ausbildung zum „PPL-A“ befinden. Nach Bestehen dieser Ausbildung und der daran anschließenden Prüfung, erhalten sie damit die Berechtigung um mit einer einmotorigen Propellermaschine zu fliegen.  

Zur Entwicklung und dem aktuellen Stand der finanziellen Lage des Vereins trug Kassiererin Anna Schäfer vor. Insgesamt wurde nocheinmal deutlich, vor welchen finanziellen Herausforderungen der Verein im letzten Jahr stand, und wie diese relativ gut gemeistert werden konnten.
Anschließend stellte sie den Haushaltsplan für 2018 vor, den die Versammlung nach kurzer Erörterung auch verabschiedete.  

Bei den anschließenden Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Dieter Schwarz erneut für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt, während Anna Schäfer als Kassierin nach zweijähriger engagierter Tätigkeit nicht mehr zu Verfügung steht.
Daher wurde als Nachfolger Florian Mühl gewählt, der in seiner neuen Funktion von Emil Laser unterstützt wird.

Abschließend gilt noch anzumerken, dass auch dieses Jahr die Jahreshauptversammlung kulinarisch erneut erfolgreich durch das Team Christiane Schulz und Dieter Schwarz durch ein hervorragendes „Pausenmenüe“ abgerundet wurde, dass bei den Anwesenden reißenden Absatz fand. 

SK - PKW

 

 

 

 

Die traditionelle Flugrallye des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes e.V. findet in diesem Jahr am 07.07.2018 in der 60. Auflage statt. Ausgangs- und Abschlussort der Veranstaltung ist der Flugplatz Schwäbisch Hall.

Der Wettbewerbsflug wird aus einem Rundkurs von ca. 130 NM bestehen, mit einer Zwischenlandung (Ziellandung im Durchstartverfahren) auf dem Flugplatz Niederstetten  und einer abschließenden Ziellandeaufgabe in Schwäbisch Hall.

Wegen des Jubiläums - 60. - hier die Information in Auszügen von der Website des BWLV vom 02.03.2018:

".... Deshalb gibt es dieses Mal eine Besonderheit: Der 60. Südwestdeutsche Rundflug ist nämlich nicht nur für die Wettbewerbsteilnehmer selbst gedacht. Vielmehr sind auch Besucher bei der Abendveranstaltung willkommen.

Zudem ist ein Sternflug vorgesehen, bei dem wir uns über viele Teilnehmer freuen!

....

Gerade zum Jubiläum wäre es schön, wenn wir möglichst viele Teilnehmer begrüßen könnten. Darum geben Sie diese Info bitte in Ihren Vereinen weiter, werben Sie für die Teilnahme am 60. Südwestdeutschen Rundflug - oder machen Sie am besten gleich selbst mit!

Wir freuen uns auf Sie!

Der Fachausschuss Motorflug/UL im BWLV "

 

Weitere Informationen unter "www.bwlv.de"

Auch dieses Jahr wieder steht der Frühjahrsputz unserer Flugzeuge an. Nach dem alten Sprichwort "viel Händ-bald End" hoffen wir auf die rege Teilnahme unserer Vereinsmitglieder. Geplant ist der 05.05.2018!