Und wieder hat sich das bewährte Team Anna Schäfer und Thomas Schuler den Herausforderungen von zwei Wettbewerbsflügen des BWLV gestellt. Zum einen war dies in der Wettbewerbsklasse der 61. Südwestdeutsche Rundflug 2019 am 06.07.2019. Start- und Zielflugplatz war dabei der Flugplatz bei Mengen an der Donau.
Auf einer, durch das Organisationsteam, festgelegten Strecke mussten mit einer vorher ermittelten Geschwindigkeit bestimmte Wendepunkte zeitgenau überflogen werden. Dabei waren noch Fotos der Wendepunkte aus dem Flugzeug heraus als falsch oder richtig zu identifizieren und entsprechend zuzuordnen.
Ein Höhepunkt war sicherlich die Ziellandung auf dem Bundeswehrflugplatz Laupheim, die im Durchstartverfahren durchgeführt wurde. Den Abschluss fand dann der praktisch-fliegerische Wettbewerbsteil mit einer erneuten Ziellandung in Mengen, die unser Team mit 0 Fehlerpunkten bravourös absolvierte..
Im Anschluss daran fand dann der theoretische Prüfungsteil statt, da aufgrund der Wetterentwicklung die Wettbewerbsleitung entschieden hatte, den normalen Wettbewerbsablauf umzudrehen und direkt mit dem fliegerischen Teil zu beginnen.
Und ab 16:30 Uhr gab das sich deutlich verschlechternde Wetter der Wettbewerbsleitung recht.

Bei diesem Wettbewerb nahm auch in der Touringklasse
zum ersten Mal unser Mitglied Claus Rössle mit seiner eigenen SpeedCanard teil, und konnte gleich auf Anhieb mit dem zweiten Platz einen Achtungserfolg erringen.

 

Für unser Team Anna Schäfer und Thomas Schuler ging es knapp zwei Wochen später am 27.07.2019 weiter nach Leutkirch zum Allgäuflug 2019. Dieser Wettbewerb sollte eigentlich bereits im Mai stattfinden, musste aber schweren Herzens wetterbedingt auf Ende Juli verlegt werden. Trotzdem das Wetter auch an diesem Wochenende mit extremer Hitze und aufziehenden Gewittertätigkeiten für manche Sorgenfalte bei den Organisationsteam aus Leutkirch und den teilnehmenden Besatzungen sorgte, konnte dieser Wettbewerb dennoch problemlos und erfolgreich durchgeführt werden. Für unser Team war dieser Wettbewerb eine neue Herausforderung. Denn bekanntermaßen ist das Allgäu abseits der größeren Städte übersät mit kleineren und größeren Höfen, die aus der Luft alle irgendwie ähnlich ausschauen. Und da viele der aus Luft zu identifizierenden Streckenbilder Höfe waren, schaute man sich, um mit den Worten von Anna Schäfer zu sprechen, „die Augen aus dem Kopf“.

Aber unser Team meisterte auch diese Herausforderung in gewohnter souveräner Manier. Leider mussten sie bereits direkt nach Abschluss des Wettbewerbs aufgrund des aufziehenden Gewitters Leutkirch wieder verlassen und nach Niederstetten zurückkehren.

 

Dennoch konnten sich Anna Schäfer und Thomas Schuler mit ihrer Teilnahme einen respektablen vierten Platz unter den Teilnehmern beider Wettbewerbe sichern.

 

Daher gratuliert der Verein seinen erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmern

 

Claus Rössle für den tollen 2. Platz in der Touringklasse des 61. SWDR 2019

 

und

 

Anna Schäfer und Thomas Schuler für den Achtungserfolg mit dem 4. Platz in den beiden Wettbewerben 61. SWDR 2019 und 53. AF 2019

 


Das treue Wettbewerbsflugzeug von Anna Schäfer und Thomas Schuler